Baskische Polizei vereitelt Bombenanschlag

19. Februar 2003, 06:50
posten

Sieben Kilo Sprengstoff samt Fernzünder sicher gestellt

Bilbao - Die baskische Polizei hat nach eigenen Angaben am Dienstag einen Bombenanschlag vereitelt. Ein Polizeisprecher teilte mit, ein mit Schrauben gespickter, auf Fernzündung eingestellter Sprengsatz, der auf der Straße zwischen den Städten Guernica und Bermeo deponiert gewesen sei, sei von der Polizei unschädlich gemacht worden. In der Region ist die Separatisten-Organisation ETA aktiv. Der Sprengsatz habe sieben Kilogramm Sprengstoff enthalten. Die ETA, die von UNO und Europäischer Union (EU) als terroristische Organisation eingestuft wird, kämpft für einen unabhängigen Basken-Staat seit 1968. Seitdem sind über 800 Menschen in dem Konflikt gewaltsam ums Leben gekommen.

Die ETA war zuletzt für einen Überfall verantwortlich gemacht worden, bei dem am 8. Februar in der Stadt Andoain in der Basken-Region ein örtlicher Polizei-Chef und ein bekannter Gegner der ETA in einem Restaurant erschossen worden waren. (APA/Reuters)

Share if you care.