Venezuela: Drei oppositionelle Militärs tot aufgefunden

18. Februar 2003, 21:13
posten

General: Soldaten wurden "gefoltert und hingerichtet"

Caracas - Im Krisenland Venezuela sind nach Angaben der Opposition drei Militärangehörige ermordet worden, die der umstrittenen linksnationalistischen Regierung den Gehorsam verweigert hatten. Die drei Soldaten seien "gefoltert und hingerichtet" worden, versicherten Sprecher der Gruppe so genannter "Rebellen-Offiziere" am Dienstag in Caracas. Im Laufe des Dienstags wollten Regierung und Opposition eine gemeinsame Erklärung gegen die Gewalt unterzeichnen.

Rund 100 Offiziere und Soldaten protestieren seit mehr als vier Monaten täglich auf dem Altamira-Platz im Osten von Caracas gegen die Regierung. Sie fordern wie die von Unternehmern, Gewerkschaften, Traditionsparteien und Medien gebildete Opposition den Rücktritt des als autoritär kritisierten Präsidenten Hugo Chavez.

"Die drei ermordeten Soldaten hatten enge Verbindungen zu unserer Gruppe, sind öfter zu uns gekommen und haben sich mit uns solidarisch erklärt", sagte der aufständische General Enrique Medina. Die Leichen der drei Soldaten seien am Sonntag in einem Park in Caracas gefunden worden. Medina wollte über die Täter zwar nicht spekulieren, meinte aber, die Rebellen-Offiziere erhielten täglich Todesdrohungen. "Die Staatsanwaltschaft fordern wir zu einer Aufklärung des Verbrechens auf", sagte er. (APA/dpa)

Share if you care.