Andy Warhols "Zeitkapseln" im Frankfurter Museum

18. Februar 2003, 17:33
posten

Pop-Art-Künstler trug seit Mitte der 60er Jahre rund 600 "Time Capsules" zusammen

Frankfurt/Main - Das Frankfurter Museum für Moderne Kunst zeigt im Herbst erstmals den Inhalt von 15 "Time Capsules" des amerikanischen Künstlers Andy Warhol. Der 1987 gestorbene Pop Art-Vertreter hatte seit Mitte der 60er Jahre rund 600 solcher "Zeitkapseln" zusammengetragen. Er sammelte in immer gleichen Pappkartons alle möglichen Alltagsgegenstände und verschloss die Boxen sorgfältig, heißt es in einer Mitteilung des Museums. Bisher wurden erst 100 Kapseln geöffnet, ihr Inhalt aber noch nie in einer größeren Ausstellung gezeigt.

Die etwa 600 Kartons sind heute im Besitz des Andy Warhol Museums in Pittsburgh. In den bisher geöffneten Boxen fanden sich pro Karton rund 250 Utensilien wie Telefonbücher, Briefe, Rechnungen, Fotos, Notizzettel, Reisesouvenirs und Zeitschriften. In einem Karton kamen sogar die Überreste einer Hochzeitstorte zu Tage. In Frankfurt sind neben Arbeitsdokumenten wie Filmkritiken und Originalzeichnungen auch Kleidungsstücke von Warhols Mutter, die Schallplattensammlung des Künstlers, seine Kinderbücher aus den 30er Jahren und Schuhe von Clark Gable zu sehen.(APA)

Museum für Moderne Kunst

Domstraße 10
Frankfurt am Main
Tel.: 069/212-30447
Fax: 069/212-37882

Das Museum zeigt die Schau vom 27. September bis zum 28. März 2004.

Share if you care.