Polen und Irland bekräftigen Solidarität mit USA

19. Februar 2003, 13:57
10 Postings

Dublin versucht nach "Brief der Acht" und Chirac-Aussagen Wogen zu glätten

Warschau - Die Außenminister Polens und Irlands haben am Mittwoch in Warschau ihre Unterstützung für die USA in der Irak-Krise bekräftigt. "Wir sind der Meinung, dass mit allen Mitteln nach einer friedlichen Lösung des Konflikts gesucht werden muss, aber auch, dass die Staaten angesichts des gefährlichen Regimes (im Irak) Einigkeit und Solidarität mit den USA üben sollten", sagte der irische Chefdiplomat Brian Cowen nach einem Treffen mit seinem polnischen Amtskollegen Wlodzimierz Cimoszewicz.

Zugleich versuchte Cowen nach der scharfen Kritik des französischen Präsidenten Jacques Chirac an der Unterstützung der ostmitteleuropäischen Beitrittskandidaten für den harten Kurs von US-Präsident George W. Bush die Wogen zu glätten. Irland teile die Ansichten, die unter anderem Polen im so genannten "Brief der Acht" (unterschrieben von prononcierten USA-Unterstützern in der EU und Beitrittskandidaten) aformuliert habe. Saddam Hussein müsse verstehen, dass der einzige Weg zur friedlichen Lösung die Einhaltung der UN-Resolutionen sei, betonte Cowen.(APA/AP/dpa)

Share if you care.