Japanische Funktechnik ermöglicht 60 Mb/s

19. Februar 2003, 16:43
3 Postings

Im 26 GHz-Band, 700 Meter Reichweite bei starkem Regen

Japan Radio Co. (JRC) hat ein "Wireless IP Access System" (WIPAS) vorgestellt, mit dem sich gegenwärtig bereits 23 Mb pro Sekunde übertragen lassen, wenn sich der Empfänger nicht bewegt. Die für FWA (Fixed Wireless Access) gedachte Technologie soll schon im Mai Übertragungsraten von 60 Mb ermöglichen – ein Neuntel mehr als die theoretische Bandbreite des 802.11g-Standards.

Reichweite

Die proprietäre Lösung ist für eine Reichweite von 700 Meter bei starkem Regen rund um einen Access Point ausgelegt. Laut Spezifikation sind im 26-GHz-Band acht Funkkanäle vorgesehen, deren jeder 230 User versorgen kann. Durch die Verwendung von Virtual-LAN-Tags sollen Access Points die Absender der einzelnen Datenpakete identifizieren und so unauthorisierte Zugriffe verhindern können.

Angebot

NTT East bietet WIPAS-Anbindungen bereits um umgerechnet rund 68 Euro im Monat an, bei NTT West laufen derzeit Feldversuche. Die für Mai geplante schnellere WIPAS-Variante könnte japanischen Endusern schon im Sommer zur Verfügung stehen. JRC arbeitet als nächstes an einer VoIP-Lösung für WIPAS sowie an WLAN-Erweiterungen für die Access Points.(pte)

Share if you care.