US-Elitesoldaten angeblich heimlich nach Bagdad eingeschleust

18. Februar 2003, 11:57
12 Postings

Testen mit kleinen Anschlägen auf Gebäude Reaktionsfähigkeit der irakischen Sicherheitskräfte

Kairo - In Bagdad sollen sich nach Informationen der arabischen Zeitung "Al-Sharq Al-Awsat" bereits heimlich US-Soldaten aufhalten, die mit mehreren kleineren Explosionen die Reaktionsfähigkeit der irakischen Sicherheitskräfte testen wollen. Wie die in London erscheinende Tageszeitung am Dienstag unter Berufung auf anonyme Quellen berichtete, sollen die Soldaten, deren Anzahl nicht genannt wurde, über den kurdischen Nordirak nach Bagdad gekommen sein. In den vergangenen Wochen hatten mehrere irakische Oppositionsgruppen übereinstimmend berichtet, im Norden, den das Regime von Präsident Saddam Hussein nicht kontrolliert, hielten sich amerikanische Einheiten auf.

Laut "Al-Sharq Al-Awsat" sollen die US-Soldaten in Bagdad die irakischen Sicherheitskräfte mit kleinen Anschlägen auf Infrastruktureinrichtungen provoziert haben. Die verschiedenen Armee- , Polizei- und Geheimdienstorganisationen hätten mit aufwendigen Fahndungen reagiert und zahlreiche Festnahmen in den eigenen Reihen vorgenommen. Den Festgenommenen sei Nachlässigkeit bei der Überwachung des von ihnen kontrollierten Gebiets vorgeworfen worden. (APA/dpa)

Share if you care.