Ägyptens Staatschef Mubarak spricht sich strikt gegen Irak-Krieg aus

18. Februar 2003, 11:42
posten

Vor Deutschland-Besuch Zustimmung zu Schröder-Kurs

Hamburg - Vor seinem Besuch in Deutschland am Dienstag hat sich Ägyptens Präsident Hosni Mubarak strikt gegen einen Irak-Krieg ausgesprochen. Er unterstütze den Kurs des deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) und Frankreichs Präsident Jacques Chirac, sagte Mubarak in einem Interview mit "Spiegel online". "Wir unterstützen alle ehrlichen Bemühungen, der Kriegsgefahr entgegenzuwirken." Mubarak zeigte sich zuversichtlich, dass auch die Staaten der bisher uneinigen Arabischen Liga diesem Kurs folgen werde: "Die arabischen Staatsoberhäupter werden sich auf ihrem nächsten Gipfel Ende des Monats zu einer einmütigen Stellungnahme aufraffen. Das ist sicher, sonst hätte ich zu diesem Gipfel erst gar nicht aufgerufen."

Bei einem Treffen von 22 Außenministern am Wochenende in Kairo hatte sich die Arabische Liga noch nicht auf eine gemeinsame Position einigen können. Mubarak hatte wegen der Meinungsverschiedenheiten zu einem Sondergipfel eingeladen. In Berlin wollte er am Dienstagabend mit Außenminister Joschka Fischer (Grüne) und am Mittwoch mit Schröder zusammentreffen. Anschließend standen Beratungen in Paris auf dem Programm. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.