Xbox-Linux-Projekt bittet Microsoft um Segen

18. Februar 2003, 11:10
posten

Der Softwareriese soll die Open Source Software signieren und somit auf unmodifizierten Spielekonsolen lauffähig machen

In einem offenen Brief haben sich die EntwicklerInnen des XBox-Linux-Projekts an den Softwarehersteller Microsoft gewendet und um Unterstützung für ihr Unterfangen gebeten. In einem leicht süffisanten Stil werden die Redmonder dazu aufgefordert die spezielle Linux-Distribution für die Spielekonsole zu signieren und ihr so den offiziellen Segen zu geben.

Modifikation

Durch die Signatur des "XBox Executable Loaders" wäre es möglich Linux auf der Konsole ohne spezielle Hardwaremodifikationen einzusetzen. Bisher muss die XBox mittels eines "Modchips" verändert werden, um das Xbox Linux zum Laufen bringen zu können. Die EntwicklerInnen verweisen in dem Schreiben aber mit einem gewissen Stolz darauf, dass die – immerhin 350 MB große – Installations-CD seit ihrer Bereitstellung im letzten Oktober trotzdem bereits mehr als 83.000 mal heruntergeladen wurde.

Preisgeld

Im unwahrscheinlichen Fall, dass Microsoft dem Begehren nachgibt, stellen die Leute vom XBox-Linux-Projekt dem Softwarekonzern eine potentielle Beteiligung an den 100.000 US-Dollar Preisgeld, die für die Umsetzung von Linux auf der XBox ohne zusätzliche Hardwaremodifikationen ausgesetzt sind, in Aussicht. (red)

Share if you care.