freenet beendet 2002 mit Gewinn

18. Februar 2003, 09:45
posten

3,7 Millionen Kunden - Festnetz der MobilCom übernommen

Der börsennotierte Online-Dienst freenet AG hat das Geschäftsjahr 2002 in der Gewinnzone beendet. Nachdem im Vorjahr noch ein Minus von 9,84 Millionen Euro eingefahren wurde, konnte die Internet-Tochter der angeschlagenen MobilCom nun einen Reingewinn von 1,29 Millionen Euro verzeichnen. Auch der Umsatz konnte ordentlich zulegen und stieg von 27,95 auf 42,22 Millionen Euro, wie das Unternehmen heute, Dienstag, mitteilte. Weiters gab freenet bekannt, dass mit der MobilCom ein Vorvertrag über den Kauf des Festnetzes der Muttergesellschaft abgeschlossen wurde. Der Kaufpreis beträgt 35 Millionen Euro. Mit 3,7 Millionen Kunden ist freenet nun laut eigenen Angaben der zweitgrößte Online-Dienst Deutschlands.

Details

Auch das Ergebnis vor Steuern wurde umgefärbt. Dem Minus des Jahres 2001 in der Höhe von 16,4 Millionen Euro stand 2002 ein Plus von 3,68 Millionen Euro gegenüber. Das EBITDA stieg von minus 12,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 8,8 Millionen Euro. Per Jahresende konnte freenet auf liquide Mittel von 64,5 Millionen Euro zurückgreifen. Das Unternehmen erzielte in seinem vierten Quartal mit 13,39 Millionen Euro eine 53-prozentige Steigerung des Umsatzes - das fünfte Quartal in Folge mit einem Umsatzplus. Das Konzernergebnis lag bei 1,55 Millionen Euro, im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde noch ein Verlust von 1,8 Millioinen Euro eingefahren. Neben den 3,7 Millionen Haushalten, die freenet als Internet-Provider nutzen, zähle man 5,68 Millionen Mitglieder. Im Jahr 2002 konnten rund 630.000 neue Kunden gewonnen werden.

Position

"Als zweitgrößter Online-Dienst Deutschlands und mit einem positiven Cash-Flow von 10,2 Millionen Euro Ende 2002 sowie fast 65 Millionen Euro liquiden Mitteln agieren wir aus einer Position der Stärke und werden unser Geschäftsmodell sowie die Ertragsaussichten durch den angestrebten Erwerb des Festnetzes fundamental erweitern", meinte freenet-Vorstandsvorsitzender Eckhard Spoerr. Die Bezahlung für das MobilCom-Festnetz erfolgt in vier Raten, zahlbar in den Jahren 2003 und 2004. Die künftige freenet-Festnetzsparte umfasst sowohl den bestehenden Kundenstamm als auch die gesamte Netzinfrastruktur von MobilCom. Das Unternehmen möchte mit dem Deal zu einem der führenden Internet-Telekomunternehmen Deutschlands werden. (pte)

Share if you care.