i-mode kommt nach Spanien

18. Februar 2003, 09:40
posten

NEC liefert System an Telefonica Moviles

Die NEC-Tochter NEC Iberia wird eine i-mode-Plattform an den größten spanischen Mobilfunk-Netzbetreiber, Telefonica Moviles, liefern. Der besonders in Japan populäre Multimedia-Dienst wird noch im ersten Halbjahr 2003 über GPRS zugänglich sein.

Lizenz

Im vergangenen Jahr konnte NEC, die i-mode unter einer Lizenz des Erfinders NTT DoCoMo vertreiben, bereits den taiwanesischen Netzbetreiber KG Telecom und den französischen Mobilfunker Bouygues Telecom als i-mode-Kunden gewinnen. Taiwan ist damit der erste asiatische Markt außerhalb Japans, in dem der Dienst angeboten wird.

In Deutschland versucht E-Plus schon länger mit i-mode Geschäft zu machen. Im Vergleich zum enormen Erfolg von i-mode in Japan ist die Annahme in Deutschland aber mit gerade 150 Content-Partnern und sinkenden E-Plus-Kundenzahlen eher bescheiden. Lange Zeit hatte es auch nur ein i-mode-fähiges Handy bei E-Plus gegeben, seit Mitte Dezember haben potenzielle User immerhin die Auswahl aus drei Modellen. Die zusätzliche Grundgebühr für i-mode beträgt drei Euro monatlich, für Abonnements kommen je 0,25 bis zwei Euro hinzu. Der Datentransfer schlägt mit einem Cent pro Kilobyte zu Buche. Auf einer eigenen Website kann unter anderem der deutsche Dienst anhand einer Online-Simulation ausprobiert werden. (pte)

Share if you care.