Antenne statt "Krone"-Radio?

18. Februar 2003, 11:24
2 Postings

Bernd Sebor vor Gesprächen mit Wiener Fellner-Sender

"Blanker Unsinn" sind laut Bernd Sebor Gerüchte, er heuere bei Radio Niederösterreich an. Wie kommt man darauf? Wahrscheinlich, "weil ich mit Erwin Pröll öfter Tennis spiele", sagt der ehemalige Chef des Krone Hitradio.

Gespräche geben wird es alsbald indes mit der gerade wieder von den Brüdern Fellner (News-Gruppe) übernommenen Antenne Wien. Sebor dazu am Dienstag: "Wenn mich jemand fragt, bin ich für Gespräche offen."

Bisher sei es zwischen Österreich und Deutschland als künftigem Betätigungsfeld 50 zu 50 gestanden, erklärt Sebor: "Jetzt steht es zumindest 51 zu 49 für Österreich". Hintergrund der angewandten Geografie: frischer Kindersegen ante portas. etat.at gratuliert.

Sebor war Programmchef bei Österreichs erstem legalem Privatradio Antenne Steiermark, managte dann das Wiener 88.6. Das Krone-Radio verließ er 2002 nach Kursdifferenzen mit den Eigentümern. (fid/DER STANDARD, Printausgabe vom 18.2.1003)

Share if you care.