Möbel sind der Fliege Tod

17. Februar 2003, 20:10
posten

Studie: Fruchtfliegen reagieren sehr empfindlich auf "Wohngifte" im Haushalt

Peking - Chinesische Wissenschaftler haben entdeckt, dass Fruchtfliegen sehr empfindlich auf Wohngifte im Haushalt reagieren. Wurden die Modelltiere in einem mit neuen Einrichtungsgegenständen ausgestatteten zehn Quadratmeter großen Raum ausgesetzt, zeigten sie auf die ausgedünsteteten Gifte wie Formaldehyd und Benzol abnorme Reaktionen. Formaldehyd und Benzol zählen zu den Wohngiften, die von Materialien und Einrichtungsgegenständen in geschlossenen Räumen abgegeben werden und eine meist unentdeckte Gefahr für die Gesundheit des Menschen darstellen. "Luftverschmutzung in Innenräumen" steht derzeit auch auf der Top-10-Liste der Bedrohungen der menschlichen Gesundheit.

Fruchtfliegen verfügen über ähnliche physiologische Funktionen und metabolische Systeme wie Säugetiere und reagieren äußerst empfindlich auf die Luftqualität, wie Li Shunguang von der Tongji University in Shanghai bei Experimenten zeigen konnte. Die Forscher markierten den Raum in 0,5 und 1,7 Meter Höhe, also jene Höhe, in der Menschen entweder liegen oder stehen. An jedem Punkt wurden 40 Fruchtfliegen platziert, um den Verschmutzungsgrad der Luft zu detektieren. Das Ergebnis: Die durchschnittliche Lebenserwartung der insgesamt 800 Fruchtfliegen senkte sich um die Hälfte. Die Tiere lebten statt 50 Tagen nur mehr 25 Tage.

"Dies ist ein Hinweis dafür, dass die Luft des ganzen Raums durch die Ausstattung voll mit giftigen Gasen war", so Li. Wären Menschen in den Raum getreten, hätte dies deren Gesundheit zweifellos beeinträchtigen können. Studien über weitere biologische Indikatoren in Fruchtfliegen, die auf verschmutzte Luft zurückzuführen sind, sollen demnächst starten, berichtet People´s Daily. Man erhofft sich so neue Hinweise darüber, wie die Luftverschmutzung in Innenräumen dem Menschen schadet. "Vielleicht können neue Produkte entwickelt werden, die die Luftqualität in Innenräumen durch eine Imitation der physiologischen Mechanismen der Fruchtfliegen überwachen", so Li. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.