Mannesmann-Affäre: Behörden halten sich bedeckt

18. Februar 2003, 12:02
posten

Details und Namen der Beschuldigten werden erst Anfang März bekannt gegeben

Düsseldorf - Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft will die Namen der Angeschuldigten in der Mannesmann-Affäre voraussichtlich erst Anfang März bekannt geben. Dann würden die Ankläger auch nähere Angaben zu den Vorwürfen machen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Johannes Mocken am Dienstag auf Anfrage.

Gegen sechs Personen hatte die Behörde zuvor wegen Zahlungen von Abfindungen und Prämien an Mannesmann-Manager von mehr als 100 Millionen Euro im Zusammenhang mit der Übernahme des Konzerns durch den Mobilfunkriesen Vodafone vor drei Jahren Anklage erhoben.

Nach Angaben aus Justizkreisen befinden sich unter den sechs Betroffenen Ex-Mannesmann-Chef Klaus Esser, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann und IG Metall-Chef Klaus Zwickel. Zum Kreis der Angeschuldigten gehören darüber hinaus auch der frühere Aufsichtsratsvorsitzende Joachim Funk, der Betriebsrat Jürgen Ladberg und der ehemalige Protokollführer im Mannesmann-Aufsichtsrat, Dietmar Droste. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.