"Kolumbusglocke" wird nicht versteigert

17. Februar 2003, 19:29
posten

Schiffsglocke der "Santa Maria" Streitobjekt zwischen Spanien und Portugal

Madrid - Ein spanischer Richter hat am Montag die mit Spannung erwartete Versteigerung der so genannten Kolumbusglocke gestoppt. Der Entscheidung zu Grunde lag eine schon vor mehreren Monaten eingegangene Klage Portugals, in dessen Gewässern die Schiffsglocke der "Santa Maria", des Flaggschiffs von Christoph Kolumbus, 1994 gefunden wurde. Die Glocke wurde dann von der Polizei aus dem Hotel Ritz entfernt, wo sie ausgestellt worden war.

Spanien hält der portugiesischen Klage entgegen, dass die Glocke zwar in portugiesischen Gewässern, aber in einer spanischen Galeone gefunden worden sei. Und alles, was in spanischen Schiffen liege, gehöre Spanien. Ein italienischer Taucher hatte sie im Wrack der 1555 gesunkenen Galeone "San Salvador" entdeckt. Sie ist rund 25 Zentimeter hoch und wiegt 14 Kilogramm. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.