Andre Agassi setzt Siegeszug fort

17. Februar 2003, 11:58
posten

Fünfter Turniererfolg in San Jose - Anerkennung der Gegner - Sanchez gewinnt in Vina del Mar

San Jose - Andre Agassi hat sich am Sonntag zum fünften Mal in die Siegerliste des mit 380.000 Dollar dotierten ATP-Tennisturniers in San Jose eingetragen und damit den Rekord von John McEnroe egalisiert. Der 32-jährige US-Amerikaner erhöhte mit dem 6:3,-6:1-Finalerfolg über den Italiener Davide Sanguinetti auf 12:0-Einzelsiege in diesem Jahr. Agassi hält nun bei 56 Turniersiegen, der Weltranglistenzweite (Entry Ranking) liegt nur 135 Punkte hinter dem führenden Australier Lleyton Hewitt.

In absoluter Bestform

"Es geht mir so gut wie noch nie", sagte Agassi erst kürzlich. Die Gründe dafür sind Ehefrau Steffi Graf und Sohn Jaden Gil, die ihn auf die Turnierplätze dieser Welt begleiten. Der einstige Exzentriker und Tennis-Pirat ruht in sich, und das bekommt die Konkurrenz zu spüren.

Anerkennung der Gegner

Agassi verzeichnet heuer den besten Start in die Saison seit 1995. Von den Kollegen und Kontrahenten gibt es einstimmig nur Lob: "Er ist im Moment am heißesten, er ist die Nummer eins", meinte etwa der Australier Mark Philippoussis. "Seine Resultate sprechen für sich. Ich habe am Höhepunkt seiner Karriere nie gegen ihn gespielt, aber für mich schaut es so aus, als wäre er jetzt am Höhepunkt seiner Karriere", erklärte Agassis-Landsmann James Blake.

Nächstes Antreten in Scottsdale

Für Coach Darren Cahill, der bis Ende 2001 Hewitt betreut hat, spielt sein Schützling momentan das perfekteste Tennis auf der ganzen Tour. "Er hat bereits so viel Unglaubliches erreicht in seiner Karriere. Wenn er wieder die Nummer eins wird, würde das für mich mehr bedeuten als für ihn." Agassis nächster Turniereinsatz ist ab 3. März in Scottsdale, wo er im Vorjahr gewonnen hat. Für Hewitt liegt eine Wild Card bereit.

Erster Titel für David Sanchez

In Vina del Mar hat der 24-jährige Spanier David Sanchez im Endspiel einen Dreisatzerfolg (1:6,6:3,6:3) über den Chilenen Marcelo Rios gefeiert und damit seinen ersten Titel auf der Tour geholt.(APA/Reuters/dpa)

Share if you care.