Reuters streicht nach Rekordverlust 1.000 Stellen

17. Februar 2003, 11:45
posten

Angeblich rund 750 Millionen Euro Verlust

Die Finanz- und Nachrichtenagentur Reuters will laut Presseberichten in dieser Woche den Abbau von weiteren 1.000 Stellen bekannt geben. Für das letzte Jahr weise Reuters einen Verlust von bis zu 500 Mio. Pfund (749 Mio. Euro) aus, berichtete die Zeitung "The Independent" am Sonntag.

Konzentration auf Kerngeschäft

Laut der Zeitung "Observer" sind es die ersten Verluste für das Unternehmen, seit Reuters 1984 an die Börse ging. Den Berichten zufolge will sich die Firma künftig auf sein Kerngeschäft mit Finanzinformationen konzentrieren und die Entwicklung von Software aufgeben.

Einbrüche im Finaznsektor

Im Laufe der vergangenen 21 Monate hatte Reuters bereits 2.750 Mitarbeiter entlassen und die Zahl seiner Arbeitsplätze auf weltweit 18.000 reduziert. In der Schweiz wurde der Online-Dienst geschlossen. Das Unternehmen befindet sich vor allem wegen der Einbrüche im Finanzsektor in einer Krise. (APA/AFP/vwd)

Link

Reuters
Share if you care.