Irakkrieg könnte Fluggastzahlen um ein Fünftel drücken

17. Februar 2003, 11:14
1 Posting

Lufthansa-Chef Weber: Ergebnisziel 2002 aufrecht

Seoul/Frankfurt - Ein Krieg im Irak könnte nach Einschätzung von Lufthansa-Chef Jürgen Weber die Zahl der Passagiere um 20 Prozent sinken lassen.

"Wir leben in unsicheren Zeiten", sagte Weber am Montag auf einer Pressekonferenz in Seoul. Die Fluglinie sei dabei, sich vorzubereiten. "Niemand weiß, wie schwer er (ein Krieg) uns treffen wird." Im Falle eines Krieges erwarte er für 2003 einen Rückgang der Lufthansa-Passagierzahlen um 20 Prozent.

Ergebnisziel wird erreicht

Die USA drohen Irak seit langem mit militärischem Eingreifen, sollte das Land Abrüstungsforderungen nicht nachkommen. Viele Experten befürchten deutlich steigende Ölpreise durch einen Krieg in der ölreichsten Region der Erde und schweren Schaden für die Weltwirtschaft.

Lufthansa-Chef Weber sagte Reuters, das Unternehmen werde sein Ziel eines operativen Gewinns für 2002 von 700 bis 750 Mio. Euro wahrscheinlich erreichen. Die Lufthansa wird voraussichtlich am 20. März ihre Zahlen zum Geschäftsjahr 2002 vorlegen.(APA/Reuters)

Link

Lufthansa

Share if you care.