Frachtschiff zwischen Sizilien und Malta gesunken

17. Februar 2003, 15:14
posten

Acht Seeleute vermisst - Leeres Rettungsboot gefunden

Rom - Ein Frachtschiff mit Flagge des Pazifik-Königreichs Tonga ist am frühen Montagmorgen zwischen Sizilien und Malta gesunken.

Der Tanker "Tor 1" hatte wegen der schlechten Meeresbedingungen am Sonntagabend mit dem SOS um Hilfe gerufen. Die Suche nach den Verletzten werden von der sizilianischen Küstenwache und den Behörden von La Valletta geführt. Das 75 Meter lange Frachtschiff im Besitz einer türkischen Schiffreeder war 1972 gebaut worden. An Bord befanden sich Hunderte Tonnen Holz.

Leeres Rettungsboot gefunden

Ein leeres Rettungsboot wurde am Montag unweit der Stelle entdeckt, wo "Tor 1" gesunken ist. Entdeckt wurde das Rettungsboot von der Besatzung eines deutschen Schiffes, das nach dem SOS dem Frachtschiff zur Hilfe geeilt war.

Die Küstenwache befürchtet, dass das Schiff so rasch gesunken sei, dass die Mannschaft keine Zeit hatte, um in die Rettungsboote einzusteigen, berichtete das italienische Staatsfernsehen. Die Suche nach den Vermissten, die ersten Angaben zufolge aus Libyen und Syrien stammen, wird von der sizilianischen Küstenwache mit Hilfe von Flugzeugen durchgeführt. (APA)

Share if you care.