Philippinen: Großoffensive gegen moslemische Rebellen

17. Februar 2003, 09:28
posten

USA schicken erneut Militärberater

Manila - Die USA schicken erneut Militärberater zu einem gemeinsamen Manöver mit philippinischen Soldaten in eine Hochburg der islamistischen Gruppierung Abu Sayyaf. Die Soldaten würden im Laufe des Jahres auf dem südlichen Sulu-Archipel erwartet, erklärte ein Sprecher von Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo am Montag. Auf der Inselgruppe, zu der auch Jolo gehört, entführten Kämpfer der Abu-Sayyaf-Gruppe in den vergangenen Jahren Dutzende von Ausländern. Mehrere Hundert bewaffnete Islamisten werden dort vermutet.

Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 hat die US-Regierung ihre Militärhilfe für die Philippinen deutlich ausgebaut. Bereits im vergangenen Jahr hatten rund 5.00 philippinische Soldaten mit Hilfe von etwa 1.000 Soldaten Jagd auf die Abu Sayyaf gemacht. Der Gruppe werden Verbindungen zum Al-Kaida-Netzwerk des von den USA als Terrordrahtzieher gesuchten Osama bin Laden nachgesagt. Die philippinische Regierung hat in der vergangenen Woche eine Großoffensive gegen die moslemische Moro-Befreiungsfront auf der Insel Mindanao in die Wege geleitet. Es ist bereis zu heftigen Kämpfen gekommen. (APA)

Share if you care.