Über 200.000 Menschen demonstrieren in Sydney

16. Februar 2003, 10:54
posten

Größte Protestkundgebung in der Geschichte Australiens

Sydney - Bei der größten Protestkundgebung in der Geschichte Australiens haben am Sonntag in Sydney mehr als 200.000 Menschen gegen einen möglichen Krieg im Irak demonstriert. Auch in zahlreichen anderen Städten des Fünften Kontinents gingen am Wochenende zehntausende Australier auf die Straße, wie örtliche Medien meldeten. Trotz der großen Zahl von Demonstranten verteidigte Regierungschef John Howard seine harte Haltung gegen Bagdad. "Ich mache hier, was ich für das richtige für Australien halte", sagte er.

Ministerpräsident Howard zählt zu den engsten Verbündeten von US-Präsident George W. Bush für einen möglichen Waffengang gegen den Irak. Die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Australien sind die bisher einzigen Länder, die Truppenkontingente für einen Militärschlag gegen den Irak entsandt haben. Canberra stellte bisher rund 2.000 Soldaten für einen Krieg am Golf bereit. (APA/dpa)

Share if you care.