Cap: "ÖVP hält Österreich am Schmäh"

16. Februar 2003, 10:44
9 Postings

Schüssel schlage eine Tür nach der anderen zu, sagt der Klubchef

Wien - Scharfe Kritik an der ÖVP hat am Sonntag SPÖ-Klubchef Josef Cap nach dem Scheitern der schwarz-grünen Koalitionsverhandlungen geübt. ÖVP-Chef Wolfgang Schüssel "hält Österreich am Schmäh" und schlage "eine Tür nach der anderen zu", so Cap in einer Aussendung.

Schüssel agiere so, als ob er nicht 42 Prozent der Stimmen, sondern eine deutliche absolute Mehrheit bekommen habe, meinte Cap. Daher sei nun entweder mit einer ÖVP-Minderheitsregierung oder mit einer Koalition mit der nur mehr "als Wölbung unter dem Spannteppich" erkennbaren FPÖ zu rechnen. Cap verwies darauf, dass die ÖVP die von der SPÖ präsentierten zwölf Initiativen für Österreich "hochmütig als Oppositionspapier und Einstieg in den Ausstieg abgekanzelt" habe.

Offensichtlich sei die Anschaffung von Kampfflugzeugen bei den Verhandlungen zwischen ÖVP und Grünen mit ein Grund für das Scheitern dieser Gespräche gewesen. Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss, der die Umstände des Eurofighter-Deals untersuchen soll, werde daher immer dringender, betonte Cap. (APA)

Share if you care.