Demos in Slowenien

15. Februar 2003, 20:03
1 Posting

Fast 3.000 Menschen in Laibach und Marburg

Laibach - Mehr als 2.000 Menschen haben sich am Samstag in Laibach versammelt, um gegen dem möglichen Irak-Krieg zu demonstrieren. Mehrere bekannte Persönlichkeiten aus Politik und Kultur waren dabei, darunter auch die neue Bürgermeisterin der slowenischen Hauptstadt, Danica Simsic. "No War", "Blut ist kein Erdöl", "Amerika, wach auf" oder "Make Love, not Bush" stand auf einigen der vielen Transparente. Bis 21.00 Uhr fand auf dem Kongressplatz noch ein Kulturprogramm statt. Über Ausschreitungen gab es keine Meldungen.

Auch in der zweitgrößten slowenischen Stadt, Maribor (Marburg), wurde demonstriert. Nach Schätzungen der Polizei versammelten sich etwa 500 Menschen. Eine "Gruppe Maribor für den Frieden" protestierte in einer Mitteilung an die Öffentlichkeit gegen den möglichen Irak-Krieg, aber auch gegen die so genannte "Vilnius-Deklaration" (Irak-Solidaritätserklärung von zehn osteuropäischen Staaten mit den USA, Anm.). Die Demonstranten verlangten von der slowenischen Regierung zudem, den Überflug amerikanischer Kampfflugzeuge über das slowenische Territorium zu verbieten. (APA)

Share if you care.