Passanten retteten Mann aus Donaukanal

16. Februar 2003, 19:29
6 Postings

Mit einer Zille sind sie dem Treibenden nachgefahren

Wien - Rettung in buchstäblich letzter Sekunde: Freitag gegen 21.00 Uhr zogen zwei Passanten in Wien-Leopoldstadt einen Mann aus dem nur 2,2 Grad Celsius "warmen" Wasser des Donaukanals.

Die 26-jährige Alice K. und ihr 31-jähriger Ehemann Otto aus der Leopoldstadt trauten ihren Augen nicht: Da trieb eine Person im Donaukanal auf der Höhe der Urania. Das Ehepaar handelte schnell. Es fand eine Zille am Ufer, löste sie - die beiden fuhren dem im Wasser Treibenden nach. Schließlich gelang es ihnen, den 22-jährigen Robin E. aus Wien-Fünfhaus zu packen und so lange festzuhalten, bis die Polizei eintraf. Gemeinsam wurde er dann an Land gezogen.

Die Beamten begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Robin E. wurde ins Wiener AKH gebracht. Zunächst nicht geklärt war, wieso der 22-Jährige in den Donaukanal gekommen war. (APA)

Share if you care.