Viennabike-Terminals werden zu "normalen" Radständern

15. Februar 2003, 09:32
4 Postings

Auch Beseitigungen vorgesehen

Wien - Ein Teil der nicht mehr benötigten Entlehn-Terminals der "Viennabikes" wird zu ganz normalen Radständern umfunktioniert. Das hat das Büro von Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker (S) mitgeteilt. Der Rest der rund 230 Terminals soll abgebaut werden.

Ein abschließendes Gespräch zwischen der Stadt und dem Verein "Viennabike", bei dem Details verhandelt werden, wird es kommende Woche geben. Wie viele Terminals verschwinden werden, ist noch nicht bekannt. Laut Schicker-Büro sollen vor allem jene beseitigt werden, die auf Kosten von Parkplätzen errichtet wurden.

Der bisherige Betreiber des Wiener Stadtrads "Viennabike" hat sich Ende vergangenen Jahres von dem Projekt zurückgezogen. Nachfolger des Vereins wurde die "Gewista". Sie hat den Zuschlag für die Fortsetzung bekommen und ein völlig neues System - mit elektronischer Registrierung der Benutzer - angekündigt. (APA)

Share if you care.