Zwischenlandung in Wien

14. Februar 2003, 20:16
posten

Randalierende Passagierin zwang Pilot zu außerplanmäßigen Stopp in Schwechat

Wien - Eine 24-jährige Koreanerin randalierte am Freitag auf dem Alitalia-Flug AZ 794 von Mailand nach Osaka.

Da sie sich nicht beruhigte, wild um sich schlug und andere Mitreisende belästigte, entschloss sich der 59-jährige Kapitän der MD 11 zu einer außerplanmäßigen Zwischenlandung am Flughafen Wien.

Nach der Landung wurde die noch immer wild um sich schlagende Frau von der Polizei und dem Flughafenarzt in Gewahrsam genommen. Die Koreanerin, Mitglied einer 30-köpfigen Reisegruppe, wurde zur weiteren Beobachtung in ein Wiener Spital eingeliefert. (APA)

Share if you care.