Kaffee soll Diabetes-Risiko reduzieren

14. Februar 2003, 14:34
1 Posting

Fünf Tassen verringern Gefahr schon um 23 Prozent - Noch keine Empfehlung zu starkem Konsum

Frankfurt/Main - Starke Kaffeetrinker werden seltener zuckerkrank. Das ist nach einem Bericht des "Diabetiker Ratgebers" das überraschende Ergebnis einer niederländischen Studie.

Die Wissenschafter hatten 17.000 Menschen untersucht und festgestellt: Wer mindestens sieben Tassen Kaffee am Tag trinkt, hat ein um die Hälfte niedrigeres Diabetes-2-Risiko als Menschen, die maximal zwei Tassen täglich konsumieren. Fünf Tassen verringern die Zuckergefahr immerhin noch um 23 Prozent.

Die Deutsche Diabetes-Klinik in Düsseldorf warnt aber davor, Risikopersonen jetzt zu starkem Kaffee-Konsum zu raten. Eine solche Empfehlung wäre derzeit verfrüht. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.