Strafanzeige im Machtkampf bei Springer

14. Februar 2003, 14:31
posten

Enkel hat Strafanzeige gegen Testamentsvollstrecker und früheren Aufsichtsratschef Servatius wegen Betrugs und Unterschlagung gestellt

Der Streit in der Springer-Familie um die Macht in dem größten europäischen Verlagshaus wird schärfer: Der Enkel von Konzerngründer Axel Cäsar Springer, Axel Sven Springer, hat Strafanzeige gegen den Testamentsvollstrecker und früheren Aufsichtsratschef Bernhard Servatius wegen Betrugs und Unterschlagung gestellt. Ein Sprecher der Hamburger Staatsanwaltschaft bestätigte am Freitag die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens.

Vorwurf der Unterschlagung von Erbschaftsdokumenten

Nach einem Bericht des "Handelsblattes" wirft der Verlegerenkel dem Rechtsanwalt vor, wichtige Erbschaftsdokumente unterschlagen zu haben. Die Anzeige ist Teil einer juristischen Auseinandersetzung unter den Springer-Erben. Die gesamte Familie hält gut 60 Prozent an dem Unternehmen. Den mit Abstand größten Teil hält Verlegerwitwe Friede Springer mit direkt und indirekt 55 Prozent. (APA/AP)

Share if you care.