Hohe Aminosäure-Konzentration ist schlecht für's Herz

14. Februar 2003, 13:37
posten

Erkrankungs-Risiko ist um 16 Prozent höher

Wageningen - Eine hohe Konzentration der körpereigenen Aminosäure Homocystein im Blut erhöht das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Darauf haben Mediziner der niederländischen Universität Wageningen hingewiesen. Patienten, die wegen eines Gendefektes einen zu hohen Homocystein-Spiegel im Blut haben, besitzen demnach ein 16 Prozent höheres Risiko für solche Krankheiten.

Bis vor kurzem sei noch unklar gewesen, ob der erhöhte Aminosäurespiegel im Blut die Krankheit verursache oder aber ob umgekehrt das Herzleiden für die hohe Konzentration verantwortlich sei, erklärten die Wissenschafter.

Normalerweise reguliere der Körper die Homocystein-Konzentration im Blut mit Hilfe unterschiedlicher B-Vitamine und Folsäure. Ein Mangel an diesen Vitaminen könne ebenfalls zu einem erhöhten Homocystein-Spiegel führen. Bei einer ausreichenden Vitaminzufuhr könne das Krankheitsrisiko verringert werden. (APA/AP)

Share if you care.