Keine Gefahr für Salzburger Mozarteum Orchester

14. Februar 2003, 13:18
posten

Budget 2003/2004 gesichert

Salzburg - "Das Mozarteum Orchester Salzburger ist nicht in Gefahr." So reagierte Kulturlandesrat Othmar Raus (S) auf Befürchtungen des Vereins der Freunde des Mozarteum Orchesters Salzburg, wonach das Ensemble gefährdet sei. Das Budget 2003/2004 sei gesichert, betonte der Landesrat.

Man sei in einer schwierigen Lage, da US-Mäzen Alberto Vilar dem Mozarteum Orchester 130.000 Euro zugesichert habe, doch diese nie eingelangt seien. Außerdem habe das Orchester zu wenig Eigenwirtschaftlichkeit erbracht, so der Landesrat, der sich auf einen Vergleich von 1993 und 2003 stützt (Einnahmen 1993: 1,939 Millionen Euro, 2003: 1,746 Millionen Euro).

Orchester erhalten

Beträchtliche Subventionen seien in das Orchester geflossen (1993 von Land und Stadt je 1,929 Millionen Euro, 2003: je 2,189 Millionen Euro). Selbst wenn das Land mehr auszahlen wollte, könne es dies nicht tun, "denn die Stadt kann derzeit nicht mehr hergeben". "Wir sind unseren Verpflichtungen nachgekommen", unterstrich Raus. Trotz der Sparmaßnahmen wäre das Mozarteum Orchester zu einem ausgezeichneten Klangkörper geformt worden.

Es müssten jedenfalls alle Anstrengungen unternommen werden, um den "ausgezeichneten Stand" des Orchesters zu erhalten. Sparmaßnahmen könnten nicht wegdiskutiert werden, doch sollten diese nicht zu Lasten des Orchesters gehen, meinte der Kulturlandesrat. Es werde vielmehr überlegt, ob die Auslastung des Orchesters nicht besser gestaltet werden könne.

(APA)

Share if you care.