Chinas Pläne für bemannte Raumfahrt konkretisieren sich

17. Februar 2003, 14:07
4 Postings

Ausgewählte "Taikonauten" alle etwa um die 30 Jahre alt, 65 Kilogramm schwer und ungefähr 1,70 Meter groß

Peking - China will bei seinem ersten bemannten Raumflug, der für die Zeit um November geplant ist, bis zu drei "Taikonauten" ins All schicken. Nach einem Bericht der Tageszeitung "Beijing Qingnianbao" vom Montag laufen die Vorbereitungen an dem Raumschiff "Shenzhou V" bereits auf vollen Touren. Der größte Teil der Ausrüstung habe die Tests bestanden. Zwölf Taikonauten trainierten in der Nähe von Peking, von denen möglicherweise drei fliegen könnten.

Die Taikonauten sind demnach alle etwa um die 30 Jahre alt, wiegen 65 Kilogramm und sind ungefähr 1,70 Meter groß. Ihre Raumanzüge wiegen etwa zehn Kilogramm. Mit dem Raumflug, den China ungeachtet der Tragödie durch den Absturz der amerikanischen Raumfähre "Columbia" weiter verfolgt, will China nach den USA und Russland die dritte Nation der Erde werden, die selbst Menschen ins All bringen kann. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.