France Telecom will Schulden und Stellen abbauen

14. Februar 2003, 15:08
posten

30 Milliarden Euro bis 2005 und 22.000 Mitarbeiter sollen durch natürliche Fluktuation wegfallen

France Télécom will seinen Schuldenberg von 68 Milliarden Euro ohne nennenswerte Firmenverkäufe bis 2005 fast halbieren. Das kündigte der Chef des französischen Telekommunikationskonzern, Thierry Breton, am Freitag an. 22.000 Stellen sollen in den nächsten drei Jahren durch natürliche Fluktuation wegfallen.

Rauswurf

In Frankreich werde die Zahl der Beschäftigten in diesem Jahr mit einem teilweisen Einstellungsstopp um 7.500 reduziert. Kündigungen soll es nicht geben. Die Gewerkschaft CGT berichtete, weltweit sollten 13.000 Arbeitsplätze wegfallen, darunter 4.100 in Polen und 600 bei der Mobilfunktochter Orange.

Reduktion

Breton sagte dem Radio Europe-1: "Wenn wir alles erreichen, was wir zu tun haben, kann ich sagen, dass wir die Schulden in den nächsten zwei bis zweieinhalb Jahren um wahrscheinlich 30 Milliarden Euro reduziert haben dürften." Eine Verschuldung von 30 bis 35 Milliarden Euro sei für ein Unternehmen wie France Telecom normal.

Beitrag

Die Veräußerung von Beteiligungen werde nur zu einem geringen Teil dazu beitragen. Vorrangiges Ziel sei, "besser zu arbeiten", erklärte Breton. (APA)

Share if you care.