Der Tag an dem Blumen sprechen

14. Februar 2003, 11:24
posten

Jede Blume hat eine Bedeutung - Es ist nicht ganz leicht am Tag der Verliebten das richtige Bouquet zusammenzustellen

Wien - So mancher Mann hegt den Verdacht, die Floristen hätten den Valentinstag "erfunden" - und liegt damit nicht einmal falsch:

Denn als ein britischer Besatzungssoldat in Graz auf ein Herzchen zu seinem Sträußchen bestand, malte die Blumenhändlerin mit ihrem Lippenstift das Gewünschte auf einen Karton. Ihr verdanken die heimischen Floristen, dass sie um den 14. Februar 20 Millionen Schnittblumen, darunter fünf Mio. Tulpen und vier Mio. Narzissen, sowie zwölf Mio. Topfpflanzen über den Umweg Mann an die Frau bringen.

Blumen haben unterschiedliche Bedeutung

Doch Vorsicht - die Botschaft eines floralen Geschenks lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: "Du hast mein Herz besiegt" wird von jeder mit Rosen bedachten Dame als Liebeserklärung erkannt.

Jasmin

Schwieriger der Jasmin - "Sei zufrieden mit der Versicherung meiner Freundschaft" - könnte einige Verwirrung stiften, indem er falsche Hoffnungen weckt.

Feuerlilie

Fast schon einem Antrag kommt die Feuerlilie gleich. "So wie die Farben glühen, so glüht mein Herz in unendlicher Liebe für Dich", lautet die romantische Übersetzung der Blumensprache. Eher eine Aufforderung zu mehr ehelicher Treue die Symbolik einer weißen, so genannten Madonnenlilie: "Rein und fleckenlos sei Dein Herz". Wenn auch solche Appelle nichts mehr fruchten, bleibt nur der Abschied mit einer einzigen Nelke, die kurz und bündig bedeutet, dass man für den Partner "verloren ist".

Der Brauch

Unsicherer als die Blumensprache ist die Herkunft der Valentinstagsbräuche: Der Patron der Liebenden dürfte mit dem ganzen Rummel nichts zu tun haben. Schließlich listet die für Heilige zuständige Vatikanische Kongregation nicht weniger als 17 Heilige Valentins auf - darunter auch einen aus Österreich. Der mittelalterliche Glaube, das die Vögel am 14. Februar, dem Valentinstag, mit der Paarung beginnen, ist die wahrscheinlichste Erklärung für die Verbindung des Namens Valentin mit den Liebenden. Und daher stammt angeblich die Erwartung, dass man(n) sich am 14. Februar seiner ewigen Liebe versichert.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.