Sabine Egger: Erst nach WM in den OP

15. Februar 2003, 20:01
posten

"Ich habe es selbst übertrieben. Kaum dass es mir gut ging, habe ich mehr Fahrten absolviert"

St. Moritz - Sabine Egger (25) musste sich ihrer Rückenprobleme wegen vor dem WM-Slalom am Samstag einer intensiven Therapie unterziehen. Beinahe wäre auch noch eine Blinddarmoperation nötig geworden, doch Egger will sich das erst nach der Saison antun. Sie kämpft seit Jahren mit den Folgen zweier Bandscheibenvorfälle, doch die Untersuchungen vor der WM ergaben, dass die Schmerzen auch von einer Blinddarmreizung ausgehen.

Mit Injektionen direkt in den Blinddarm wurde die Entzündung behandelt, auch die Rückenprobleme wurden so weit befriedet, dass Egger pro Tag vier Trainingsläufe bestreiten kann. Alle drei Tage muss sie freilich eine Pause einlegen. "Ich habe es selbst übertrieben. Kaum dass es mir gut ging, habe ich mehr Fahrten absolviert", sagt sie. "Dabei habe ich selbst in der Zeit, als ich Weltcuprennen gewonnen habe, nicht mehr Trainingsfahrten gehabt." (DER STANDARD, Printausgabe, Freitag, 14. Februar 2003, APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sabine Egger im Stangenwald.

Share if you care.