Agence France Presse: Bis 2007 Bilanzausgleich

13. Februar 2003, 13:35
posten

"Verjüngung" der Belegschaft geplant

Die öffentlich-rechtliche französische Nachrichtenagentur Agence France Presse (AFP) verfügt für das Jahr 2003 über ein Budget von 253,7 Mio. Euro (gegen 253 Mio. Euro im Vorjahr) mit einem Defizit von 14,2 Mio. Euro. Das Budget wurde laut französischen Medienberichten am Mittwoch von AFP-Verwaltungsrat genehmigt. Es fügt sich in den Rahmen eines fünfjährigen Sanierungsplans, der zum Bilanzausgleich führen soll. 2007 erwartet sich AFP einen Umsatz von 295,5 Mio. Euro mit einem Nettogewinn von 200.000 Euro.

Gegenüber den Belegschaftsvertretern erklärte Geschäftsführer Bertrand Eveno, dass AFP keinen Sozialplan durchführen werde. Allerdings werde man den vor zwei Jahren begonnenen Sanierungsplan fortsetzen, insbesondere durch eine Anhebung der Produktivität. Die Lohnmasse müsse auch weiterhin unter Kontrolle gehalten werden. Zu dem Zweck plant AFP eine "Verjüngung" der Belegschaft auf der Basis freiwilliger Frührenten. (APA)

Share if you care.