Deutsches Architekturmuseum zeigt Entwürfe

8. September 2003, 22:30
posten

Von 26. Februar bis 6. April in Frankfurt

Frankfurt/Main - Als einzige Station in Deutschland zeigt das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt die New Yorker Ausstellung mit Entwürfen für das Gelände Ground Zero. Die Ausstellung "A New World Trade Center - Design Proposals", die in der Max Protetch Gallery in New York gezeigt wurden, ist vom 26. Februar bis zum 6. April zu sehen. Für die Frankfurter Zwecke wurde die zuletzt im englischen Manchester gezeigte Schau ein wenig verkleinert, wie das Museum mitteilte.

Rund 60 Architekten und Künstler waren seinerzeit von der New Yorker Galerie aufgefordert worden, ihre Vorstellungen von der Bebauung des Grundstücks der zerstörten Twin Towers zu formulieren. Die Ideen wurden in Modelle, Skulpturen, Zeichnungen und Fotomontagen umgesetzt, die jetzt in Frankfurt gezeigt werden. Zu den Vorschlägen gehören auch die von europäischen Architekten, darunter der spätere Finalist Daniel Libeskind, Hans Hollein und Norman Foster. In Frankfurt sind seine Skizzen zu einem anderen WTC-Entwurf zu sehen. (APA/dpa)

Share if you care.