"Nach wie vor alles offen"

13. Februar 2003, 10:50
1 Posting

Grüner Zwischenbericht schätzt Chancen für Koalition ein - Bundeskongress könnte am 23. Februar stattfinden

Wien - Der mit Spannung erwartete Bundeskongress der Grünen, auf dem ein mögliches Ergebnis der Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP abgesegnet werden soll, könnte theoretisch bereits in zehn Tagen stattfinden. An diesem Wochenende gibt es ja den Erweiterten Bundesvorstand der Grünen, auf dem ein Zwischenbericht vorgelegt werden soll. Dabei könnte auch gleich der außerordentliche Bundeskongress terminisiert werden, wobei eine Vorlaufzeit von einer Woche einzuhalten ist. Offiziell wird der erstmögliche Termin am 23. Februar zwar dementiert, doch wurde gleichzeitig die theoretische Möglichkeit dafür bestätigt.

EBV: Wie geht es nächste Woche weiter?

Bei dem EBV kommenden Sonntag soll abgeschätzt werden, wie es in der nächsten Woche weiter geht. Die Grünen geben sich weiterhin äußerst verschlossen, zu erfahren war lediglich, dass "mit voller Intensität" die Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP weiter geführt würden. Ob es dabei Annäherungen oder eher eine Entfremdung in den Standpunkten gegeben habe, wurde nicht beantwortet. "Nach wie vor ist alles offen", lautet die Sprachregelung.

In der "Presse" wurde unter Berufung auf Verhandlerkreise berichtet, dass am Sonntag bereits über eine Koalition mit der ÖVP entschieden werde. Bis dahin soll es bereits einen fertigen Koalitionsvertrag geben. (APA)

Share if you care.