London: Raketenschmuggel im Kofferraum möglich

13. Februar 2003, 09:16
1 Posting

Nach einem Bericht des "Guardian" wurden Sam-7-Raketen nach Großbritannien geschmuggelt

London - Die zurzeit laufende Anti-Terror-Aktion in Großbritannien ist nach einem Bericht des "Guardian" durch Geheimdienst-Informationen ausgelöst worden, wonach Terroristen möglicherweise ein Flugzeug mit einer Rakete abschießen wollen. Islamische Extremisten mit Kontakten zum Terrornetzwerk El Kaida haben demnach tragbare Sam-7-Raketen von Kontinentaleuropa nach Großbritannien geschmuggelt. Die Extremisten hätten dann eine kleine Zahl von Sympathisanten in Großbritannien kontaktiert. Auf sie konzentrierten sich die derzeitigen Ermittlungen.

Die britische Anti-Terror-Polizei habe seit dem 11. September 2001 keine so glaubwürdigen Informationen für einen bevorstehenden Anschlag erhalten, berichtete der "Guardian" am Donnerstag. Die Raketen lassen sich nach Zeitungsberichten bequem im Kofferraum transportieren und können von der Schulter aus abgefeuert werden. Sie hätten eine Reichweite von etwa vier Kilometern, hieß es. Der Flughafen London-Heathrow wird nun von 450 Soldaten und 1.000 Polizisten bewacht. Auch auf anderen Flughäfen wie London-Stansted, Manchester und Leeds wurden die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.