Teil des Londoner Flughafens Heathrow wegen Terror-Alarm geräumt

14. Februar 2003, 14:05
23 Postings

Weiter Nervosität in London - Verdächtiges Paket entdeckt - Vier Terror-Verdächtige unter der Einflugschneise des Flughafens gefasst

London - Ein Teil des Londoner Großflughafens Heathrow ist am Freitag wegen Terror-Alarms geräumt worden. Terminal Zwei sei wegen eines verdächtigen Pakets evakuiert worden, sagte ein Sprecher von Scotland Yard. Der Terminal wird von 28 Fluggesellschaften für nationale und internationale Flüge genutzt. Am Donnerstag war der zweitgrößte Londoner Flughafen Gatwick vorübergehend geschlossen worden, nachdem im Gepäck eines venezolanischen Passagiers eine scharfe Granate gefunden wurde. Hinweise auf möglichen neuen Anschlag

Nach Hinweisen auf einen möglicherweise bevorstehenden Anschlag der Extremisten- Organisation El Kaida sind am Freitag unweit des Londoner Flughafens Heathrow vier weitere Menschen festgenommen worden.

Die vier seien westlich der britischen Hauptstadt unter der Einflugschneise des Flughafens gefasst worden, teilte die Polizei mit. Sie würden nun verhört. Zum Schutz des verkehrsreichsten Flughafens in Großbritannien sind seit vier Tagen mehrere hundert Polizisten und Soldaten im Einsatz. Es hatte Warnungen gegeben, El Kaida plane Anschläge in London oder Washington.

Venezolaner hatte scharfe Handgranate im Gepäck

Die Zahl der wegen des Terror-Alarms in London Festgenommenen erhöhte sich damit auf sieben. Am Londoner Flughafen Gatwick war am Donnerstag ein Venezolaner mit einer scharfen Handgranate festgenommen worden. Nach Polizeiangaben landete der 37-Jährige an Bord einer Maschine aus Kolumbien. Der Zwischenfall sorgte auf dem zweitgrößten britischen Flughafen für Chaos, Flüge wurden gestrichen, hunderte Reisende mussten die Nacht im Terminal verbringen. Nahe dem Flughafen Heathrow wurden zwei weitere Männer festgenommen. Ermittlern zufolge handelte es sich bei ihrer Festnahme jedoch nur um eine Vorsichtsmaßnahme ohne große Bedeutung.

Auch der US-Geheimdienst CIA hatte in den vergangenen Tagen vor Anschlägen der El-Kaida-Organisation des Moslem-Extremisten Osama bin Laden gewarnt. Es gebe konkrete Hinweise auf Anschläge während des moslemischen Festes Eid El Adha. Die USA machen El Kaida für die Anschläge vom 11. September 2001 verantwortlich. (Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Straßensperre am Flughafen Gatwick: Kritiker werfen der Regierung Blair Panikmache vor

Share if you care.