Microsoft und HP verstärken ihre Zusammenarbeit

12. Februar 2003, 19:00
posten

Gemeinsame Entwicklung und Services sollen Integrationsaufwand verringern

Microsoft und Hewlett-Packard wollen in Zukunft verstärkt gemeinsam auftreten. Wie die beiden Österreich-Geschäftsführer, Andreas Ebert von Microsoft und Wolfgang Gruber von HP Mittwoch, auf der exponet 2003 bekannt gaben, soll diese "Frontline Partnership" vor allem die Bereiche Forschung und Entwicklung, Verkauf und Marketing, Services und Consulting sowie die .Net-Strategie abdecken. Die beiden Unternehmen wollen mit ihrer Partnerschaft ihren Kunden vor allem integrierte Soft- und Hardwarelösungen anbieten können.

Wir wollen unsere Kunden hier eine zusätzliche Option bieten."

"Bei unseren Kunden herrschen nun einmal heterogene Umgebungen mit vielen verschiedenen Plattformen vor. Bei der Integration der verschiedenen Plattformen besteht das größte Einsparungspotenzial", erklärte Ebert. "Wir wollen unsere Kunden hier eine zusätzliche Option bieten." Durch die regelmäßige enge Zusammenarbeit bereits in der Entwicklung aber auch im Vertrieb und Servicebereich soll der Integrationsaufwand zwischen den verschiedenen Produkten von HP und Microsoft drastisch reduziert werden. Im Verkaufsbereich werden die beiden Konzerne gleichzeitig die Lösungen ihres Partners im Projektgeschäft anbieten und sich im Service-Bereich unterstützen.

50 Millionen Partnerschaft

HP erhofft sich von der Partnerschaft eine stärkere Präsenz im stark wachsenden Bereich der Intel-Server. Als eines der ersten Beispiele für die neue Partnerschaft in der .Net-Strategie soll der Launch des Windows Server 2003 stehen. Zum Launch des Serverbetriebsystems wird HP seine Serverfamilie als die passende Hardwareplattform präsentieren. Die Partnerschaft wurde bereits von den Muttergesellschaften in den USA im vergangenen Jahr angestoßen und wird jetzt in Österreich offiziell umgesetzt. HP und Microsoft haben gemeinsam 50 Mio. Dollar in die Partnerschaft investiert. (pte)

Share if you care.