Sechs Meter vom Lift gestürzt und schwer verletzt

12. Februar 2003, 13:49
3 Postings

Urlauberin wollte Ehemann retten, der Aufsprung auf den Sessellift verpasst hatte und an der Lehne hing

Graz - Bei dem Versuch, ihren Mann zu retten, der den Aufsprung auf den Stuhlecker Sessellift verpasst hatte und mit den Händen am Lift hing, sind eine Ungarin und ihr Gatte schwer verletzt worden. Wie die steirische Sicherheitsdirektion mitteilte, stürzten die beide rund sechs Meter in die Tiefe. Das Ehepaar musste mit dem Hubschrauber ins LKH Graz geflogen werden.

Der Unfall ereignete sich laut Gendarmerie Dienstagnachmittag am obersteirischen Stuhleck im Bezirk Mürzzuschlag: Ein 58 Jahre alter Skifahrer aus Ungarn wollte noch auf den Sessellift aufspringen, der bereits aus der Talstation ausgefahren war. Der Versuch misslang und der Mann konnte sich nur mehr mit den Händen an der Lehne festhalten.

Laut Sicherheitsdirektion verließen den Mann nach wenigen Metern die Kräfte. Seine 53-jährige Ehefrau, die im Sessellift saß, wollte noch nach ihrem Gatten greifen, um einen Absturz zu verhindern. Dabei fiel die Ungarin ebenfalls aus dem Sessellift. Beide erlitten bei dem Sturz aus rund sechs Meter Höhe schwere Verletzungen. Das Ehepaar wurde ins Grazer Landeskrankenhaus gebracht. (APA)

Share if you care.