IAEO-Dringlichkeitssitzung zu Atomstreit

11. Februar 2003, 22:48
posten

Pjöngjang bezeichnet mögliche Sanktionen als "Kriegserklärung"

Wien - Der Gouverneursrat der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) berät am Mittwoch in einer Dringlichkeitssitzung über den Atomstreit mit Nordkorea. IAEO-Generaldirektor Mohammed ElBaradei will dabei vorschlagen, im Konflikt um das Atomprogramm Pjöngjangs den UNO-Sicherheitsrat einzuschalten. Die 35 Länder des Direktoriums werden darüber beraten. Nach IAEO-Angaben sind die meisten Länder für eine Einschaltung des Sicherheitsrats, es gebe aber noch keinen Konsens. Pjöngjang hatte wiederholt bekräftigt, UNO-Sanktionen als "Kriegserklärung" aufzufassen.

Der Generaldirektor plane bei der Sitzung einen Bericht vorzulegen, in dem Nordkoreas Schritte dargestellt werden. Pjöngjang habe mit der Ausweisung der IAEO-Inspektoren, der Wiederaufnahme seines Atomprogramms und der Aufkündigung des Atomwaffen-Sperrvertrags seine internationalen Verpflichtungen verletzt. Sollten auch die Mitglieder des Gouverneursrats befinden, dass Pjöngjang gegen das Abkommen mit der IAEO verstoße, werde es höchstwahrscheinlich eine UNO-Resolution geben, allerdings ohne Sanktionen. Pjöngjang will im Atomstreit nur direkt mit Washington verhandeln und fordert einen Nichtangriffspakt mit den USA, deren Präsident Nordkorea im Vorjahr als Teil der "Achse des Bösen" bezeichnet hatte. (APA)

Share if you care.