Frankreich will mehr UNO-Inspektoren

11. Februar 2003, 22:33
posten

Positionspapier im UNO-Sicherheitsrat verteilt

New York - Frankreich hat am Dienstag ein Positionspapier mit Vorschlägen zur friedlichen Lösung des Irak-Konflikts an Mitglieder des UNO-Sicherheitsrats verteilt. Das vierseitige informelle Schreiben sieht unter anderem eine deutliche Zunahme der Zahl der UNO-Inspektoren und eine stärkere Überwachung des Landes vor. Diese Vorschläge waren in der vergangenen Woche von Frankreich im Sicherheitsrat skizziert worden und werden auch von Deutschland unterstützt. Ob sie formell als Resolutionsentwurf in den Rat eingebracht werden sollten, wurde nicht gesagt. Diplomaten sagten, die Vorschläge könnten zumindest als Ausgangspunkt dienen, um im Rat Verbündete gegen einen Militärschlag zu gewinnen.

Die USA und Großbritannien werfen dem Irak vor, die UNO-Abrüstungsvorgaben nicht zu erfüllen und haben mit einem Militärschlag gedroht. Insbesondere Frankreich und Deutschland haben sich dagegen für ein Ausschöpfung aller friedlichen Mittel ausgesprochen. Die UNO-Waffeninspektoren sollen am Freitag einen Bericht vor dem Sicherheitsrat über ihre Arbeit vorlegen. Es wird spekuliert, dass die USA und Großbritannien danach eine Resolutionsentwurf einbringen könnten, der einen Militärschlag ausdrücklich autorisieren würde. Deutschland hat zurzeit die Präsidentschaft des Rats inne. (APA/Reuters)

Share if you care.