Gewerkschaft: "700 Jobs bei Post in Gefahr"

11. Februar 2003, 19:11
posten

Paketwagendienst soll ausgegliedert werden

Wien - Die Post AG überlegt eine Ausgliederung des Paketwagendienstes. Bundesweit seien dadurch rund 700 Jobs "gefährdet", heißt es bei der Postgewerkschaft in Oberösterreich, die für diesen Fall bereits mit "Kampfmaßnahmen" gedroht hat.

"Noch nicht in der Phase der Endgültigkeit"

Aus der Wiener Zentrale der Postgewerkschaft kommen moderatere Töne. "Man redet derzeit über das Thema Güterbeförderung", bestätigte Gewerkschaftssprecher Martin Palensky. Die Pläne seien aber "noch nicht in der Phase der Endgültigkeit" und würden in einem Unterausschuss gemeinsam mit dem Management besprochen.

Grundsatzgespräch

Zu Wochenbeginn habe es zwischen Gewerkschaft und Post-Management ein Grundsatzgespräch über die Post-Zukunft gegeben. Dabei seien Argumente ausgetauscht und vereinbart worden, "dass die Diskussion im Haus bleibt". Im Prinzip gehe es um die zukünftige Ausrichtung der Post nach der spätestens 2007 erwarteten vollständigen Marktliberalisierung. (APA)

Link

Post

Share if you care.