Agentur DMC zieht Auftrag von größtem US-Mobilfunker Verizon an Land

11. Februar 2003, 15:03
posten

New Media-Agentur entwickelt Benutzeroberfläche für Handys für Vodafone-Tochter

Die Wiener New Media-Agentur DMC 01 hat einen Auftrag des größten US-Mobilfunkbetreibers Verizon an Land gezogen. DMC entwickle für die Vodafone-Tochter neue Benutzeroberflächen (Interfaces). Den Auftragswert wollte DMC 01-Geschäftsführer Alexander Reiberger auf APA-Anfrage nicht bekannt geben, es handle sich aber um den "größten Verizon-Auftrag in diesem Jahr".

"Bald werden sich auch die größten Hersteller diese Entwicklung nicht mehr verschließen können"

Verizon wolle ab dem Weihnachtsgeschäft 2003 Handys mittelgroßer Betreiber wie etwa Samsung mit dem von DMC entwickelten Interface bestücken, sagte Reiberger. Große Handyhersteller wie etwa Nokia, Motorola oder Siemens bestimmen derzeit noch selbst im Alleingang die Entwicklung und das Design der mobilen Benutzeroberflächen, um die Bindung des Kunden zur Handymarke - und nicht zum Mobilfunkbetreiber - zu stärken. Allerdings erkennen Mobilfunkbetreiber zunehmend den Wert des Handy-Interface für die Kundenbindung und Markenentwicklung. "Bald werden sich auch die größten Hersteller diese Entwicklung nicht mehr verschließen können", prognostiziert DMC 01.

unabhängig vom Handyhersteller

Das neue Interface, das DMC 01 für Verizon entwickelt, soll laut DMC 01 unabhängig vom Handyhersteller über verschiedene Geräte und Dienste hinweg einheitlich sein. Der Zugang zu den wichtigsten Anwendungen soll dabei "wesentlich intuitiver und einfacher" als bisher gestaltet werden.

DMC 01 ist eine 100-Prozent-Tochter der DMC Design for Media and Communication GmbH & Co. KG. Die beiden Unternehmen erzielten laut Reiberger 2002 einen Umsatz in Höhe eines "zweistelligen Millionen-Euro-Betrags" und beschäftigen 50 Mitarbeiter. Zu den Kunden der DMC 01 gehören die Allianz-Gruppe, One, ARD und der WWF.(APA)

Share if you care.