"Education not Profit"

17. Februar 2003, 20:00
2 Postings

Gegen den Charakter von "Bildungs-Ges.m.b.H.s" an den Unis wenden sich Studentenvertreter der Akademie - Diskussion über das GATS-Abkommen am Mittwoch

Der Alltag von Schülerinnen der US-amerikanischen Highschool Greenbriar ist absurd: Ihre Schule wird von der Firma Coca Cola gesponsort. In regelmässigen Abständen gibt es daher einen Coca-Cola-Tag (sic!) bei der die SchülerInnen mit Coca-Cola T-Shirts bekleidet alles über das Getränk lernen sollen. Kleine provokante Aktionen werden mit einem Schulverweis geahndet: Ein Schüler trug an diesem Tag ein Pepsi T-Shirt.

GATS-Verhandlungen in 144 Staaten

Das GATS (General Agreement on Trade in Services) ist das Abkommen der Welthandelsorganisation (WTO) über den Handel mit Dienstleistungen, darunter öffentliche Dienste wie Aus- und Weiterbildung. 144 Staaten, darunter auch Österreich, verhandeln derzeit darüber. - Die Proteste gegen GATS sind nachvollziebar, wird doch an der Markttauglichkeit der österreichischen Universitäten bereits seit längerem gefeilt: Mit Einführung der Studiengebühren wurde die Umwandlung der Universitäten in "Bildungs-Ges.m.b.H.s" eingeläutet. Ein weiterer Schritt zur Öffnung der Hochschulen für marktwirtschaftliche Prinzipien wurde durch das Universitätsgesetz 2002 vollzogen.

Auswirkungen in Österreich?

Im Depot soll über GATS, das österreichische Bildungssystem und dessen Auswirkungen für den Kunst und Kulturbereich informiert und diskutiert werden.

Am Podium: Monika Mokre (Akad. d. Wissenschaften u. FOKUS, Forschungsges. f. kulturökonomische u. kulturpolit. Studien) und Lukas Oberndorfer (Ref. f. Internationale Angelegenheiten in d. ÖH-Bundesvertretung). (kafe)

Depot Solidaritäts-Veranstaltung 38:
Im Zuge der Kampagne
"Education not Profit"
Österreichische HochschülerInnenschaft an der Akademie der bildenden Künste
Mi., 19.2., 19 Uhr
Depot
Breitegasse 3
1070 Wien
  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Das GATS-Monster bei der Kampagne "Stop Gats" von Attac.
    foto: attac

    Das GATS-Monster bei der Kampagne "Stop Gats" von Attac.

Share if you care.