NASA untersucht Teil der linken Tragfläche

11. Februar 2003, 20:10
posten

Polizist wegen Diebstahls von Trümmern festgenommen

Houston/Fort Worth/Washington - Die Ermittlungen nach dem Absturz der Raumfähre Columbia konzentrieren sich jetzt auf einen Teil der linken Tragfläche. Das Bruckstück wurde rund hundert Kilometer südöstlich von Fort Worth in Texas gefunden, wie die NASA mitteilte. Der stellvertretende Leiter des Raumfährenprogramms, Michael Lostelnick, sprach von einem sehr wichtigen Fund.

Das etwa 45 Zentimeter große Trümmerteil soll zunächst auf Verbrennungsspuren überprüft werden. Schäden am linken Flügel der Columbia könnten entscheidend zum Absturz der Raumfähre beim Wiedereintreten in die Erdatmosphäre beigetragen haben. Diese Tragfläche wurde beim Start am 16. Jänner möglicherweise von einem abgerissenen Teil einer Isolierung des äußeren Treibstofftanks an der Unterseite beschädigt.

Katalogisierung

Alle mehr als 12.000 bisher geborgenen Trümmerteile, darunter jetzt auch ein Bordcomputer, sollen in dieser Woche zum Raumfahrtzentrum in Cape Canaveral in Florida gebracht werden. Dort sollen sie katalogisiert und anschließend so weit wie möglich zusammengesetzt werden. Davon versprechen sich die Ermittler zusätzliche Erkenntnisse.

Im US-Bundesstaat Texas ist am Montag ein Polizist unter dem Verdacht festgenommen worden, Trümmer der verunglückten Raumfähre gestohlen zu haben. Wie US-Medien berichteten, soll Robert Hagan eine Hitzekachel und andere Teile beiseite geschafft haben, als er selbst in der Region von Nacogdoches zur Trümmersuche eingesetzt war.

Im Rahmen einer von den Behörden gewährten Amnestie waren in der vergangenen Woche in Osttexas freiwillig Hunderte von Trümmerteilen der Raumfähre zurückgegeben worden. Zuvor waren bereits zwei Bürger wegen Diebstahls von Regierungseigentum festgenommen worden. Im Fall eines Schuldspruchs drohen in diesen Fällen Haft von bis zu zehn Jahren sowie eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Dollar (231.310 Euro). (APA/AP/dpa/Reuters)

Share if you care.