Wiener Grüne werben weiter für Ablehnung

12. Februar 2003, 11:18
268 Postings

Informationsoffensive in Bundesländern - Gemeinderat Maresch hofft auf Meinungsumschwung

Wien - Die Wiener Grünen setzen nun ihre parteiinterne Informationsoffensive um, mit der sie in den Bundesländern Unterstützer für ihre ablehnende Haltung zu Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP gewinnen wollen. Die Wiener Abgeordneten seien dabei, telefonisch bei ihren Kollegen außerhalb der Bundeshauptstadt Überzeugungsarbeit zu leisten, hieß es am Mittwoch im Rathausklub. Gemeinderat Rüdiger Maresch gab sich hoffnungsfroh: Die Verhandlungsskepsis steige, er hoffe auf einen Meinungsumschwung.

Schon bisher habe es in den Bundesländern sehr kritische Stimmen gegeben. Unter dem Motto "Schauen wir uns das einmal an" sei man aber bereit gewesen, die ersten Verhandlungen mit der ÖVP abzuwarten. "Jetzt gibt es das Gefühl bei vielen Grünen, dass sich da nichts bewegt", sagte Maresch unter Verweis auf Sozialthemen. Wofür sich die Mehrheit letztlich entscheiden werde, wollte er nicht prophezeien. "Es wird schon gut ausgehen für die Grünen", meinte Maresch lediglich. (APA)

  • Die Wiener Grünen verlangen nicht mehr den sofortigen Abbruch der Verhandlungen
    montage: derstandard.at

    Die Wiener Grünen verlangen nicht mehr den sofortigen Abbruch der Verhandlungen

Share if you care.