Käufe: Tops und Flops

10. Februar 2003, 18:02
posten

Wien - Den bisher größten Einkauf in ihrer Geschichte schloss die OMV erst vor drei Wochen ab. Vom deutschen Touristikriesen TUI wurde für 300 Mio. Euro die Öl- und Gasfördersparte Preussag Energie erworben. Im September 2002 stieg die OMV mit 25,1 Prozent bei der rumänischen Rompetrol, im Oktober 2000 mit zehn Prozent bei der ungarischen Mol ein.

Nicht zum Zug kam die OMV bei der Hellenic Petroleum (freiwilliger Rückzug), beim polnischen Ölkonzern PKN Orlen (bisher keine Entscheidung über Partner), bei der slowakischen Slovnaft, die an die Mol ging und beim 51-Prozent-Anteil an der E.ON-Tochter Veba Oel, bei dem BP zum Zug kam. (gb)

Share if you care.