Steiermark: Snowboarder bei Lawinenabgang schwer verletzt

10. Februar 2003, 17:26
posten

Einer der beiden konnte geborgen werden

Graz - Zwei Snowboarder haben Montag Mittag am Galsterberg im Bezirk Liezen eine Lawine losgetreten und wurden verschüttet: Während sich einer der beiden Männer selbst befreien konnte, wurde der Zweite so tief begraben, dass er erst nach längerer Zeit geborgen werden konnte. Laut Auskunft des ÖAMTC war der Zustand des Verunglückten kritisch. Die Sportler waren im ungesicherten Gelände unterwegs gewesen.

Bei den Männern handelt es sich um zwei Snowboarder aus Pruggern. Sie waren zu Mittag am Pleschnitzzinken im Bereich der Galsterbergalm im freien Gelände unterwegs und traten nach Gendarmerieangaben vermutlich selbst eine rund 50 Meter breite Lawine los. Einer der beiden etwa 40-Jährigen konnte sich selbst befreien und blieb entgegen ersten Angaben beinahe unverletzt.

Für den Zweiten lief eine groß angelegte Rettungsaktion an, an der sich neben der Bergrettung auch das Bundesheer und ein Hubschrauber des Innenministeriums beteiligten. Tatsächlich gelang es, den Verunglückten zu orten, allerdings war bereits viel Zeit vergangen. Der Mann wurde an Ort und Stelle erstversorgt und mit dem ÖAMTC-Hubschrauber in eine Klinik geflogen. (APA)

Share if you care.