Hollywoods Buh-Liste

11. Februar 2003, 07:13
2 Postings

Kandidatenreigen für die "Goldene Himbeere" wurde nominiert

Los Angeles - Madonna und Britney Spears gehören zu den Kandidatinnen für den unbeliebtesten "Preis" Hollywoods: der "Goldenen Himbeere". Die beiden Sängerinnen haben nämlich die zweifelhafte Ehre, bei den Nominierungen für die schlechteste Schauspielerin des Jahres 2002 an der Spitze zu stehen. Die "Goldenen Himbeeren" - kurz "Razzies"- sind das Gegenstück der begehrten Oscar-Filmpreise.

Der "Razzie" wird in denselben Kategorien wie der Oscar für den jeweils schlechtesten Film, Regisseur, Schauspieler etc. verliehen. Die Nominierungen, die per Internet-Abstimmung ermittelt wurden, gaben die Organisatoren von der "Golden Raspberry Award Foundation" am Montag bekannt:

Mehrfach nominiert: "Crossroads" und "Swept away"

Britney Spears wurde für ihr Kinodebüt "Not a Girl - Crossroads" als schlechteste Schauspielerin nominiert. Mit Anmeldungen in sieben weiteren Kategorien liegt der Teenie-Streifen in der Ungunst der Internet-Wähler ganz vorne. Madonna, die bereits mit vier "Razzies" für frühere Filme abgestraft wurde, ist diesmal für ihren Auftritt in "Swept Away" nominiert. Gleichzeitig droht ihrem Mann Guy Ritchie, der den Film drehte, ein "Razzie" als schlechtester Regisseur.

Britney als "Möchtegern-Madonna"

"Swept Away" sei der "offensichtlichste Beleg, dass Madonna einfach nicht schauspielern kann", sagte "Razzie"-Erfinder John Wilson. "Es ist, als hätte sie beschlossen, ein Filmstar zu werden und uns so lange mit ihren Filmen zu belästigen, bis wir uns ergeben. Aber dieser könnte glücklicherweise das Ende ihrer Schauspieler-Karriere bedeuten." Britney Spears bezeichnete Wilson als "Möchtegern-Madonna", die offenbar nicht nur ihre Nachfolge als Pop-Queen, sondern auch als schlechte Schauspielerin antreten wolle.

Weitere Nominierungen betreffen die Star-Wars-Episode "Angriff der Klonkrieger" von George Lucas und die "Pinocchio"-Verfilmung des Oscar-Preisträgers Roberto Begnini ("Das Leben ist schön"). Die endgültigen "Gewinner" der "Razzies" werden am 22. März bekannt gegeben, einen Tag vor der "Oscar"-Verleihung. (APA/AP)

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Madonna in einem Szenenfoto

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Britney Spears in "Crossroads"

Share if you care.